Private Finanzdienstleistungen auch ohne Bank

27 Jun
27. Juni 2016

Private Haushalte in der Schweiz gelten als am höchsten verschuldet. Vor geraumer Zeit wurde das Vergaberecht von Konsumentenkrediten dort stark verschärft, sodass nun immer mehr private Dienstleister mit bankunabhängigen Finanzprodukten am Markt auftreten. Wie bekannt, steht die Schweiz für qualitativ hochwertige Finanzdienstleistungen. Insbesondere im Bereich Social Lending, der wachstumsstärkste Teilmarkt des Crowdfundings, haben sich die letzten Jahre grosse Chancen für den Schweizer Finanzplatz eröffnet. Das Online-Angebot umfasst zahlreiche Peer–2–Peer Kredite von Firmen wie Cashare und CreditGate24. Aber auch kleinerer Plattformbetreiber füllen den Marktplatz mit Privatkrediten zu unterschiedlichsten Konditionen. Alle diese Kreditgesuche bieten die Möglichkeit, abseits Finanzinstituten die Finanzierung eines eigenen Projekts sicherzustellen. Stattdessen stellt eine Gruppe von Investoren das Geld und erhält im Gegenzug einen Gegenwert in der Form einer Beteiligung, eines noch zu fertigenden Produkts oder auch einer verzinsten Rückzahlung. Zu erwähnen ist jedoch, dass zwar ähnlich den Banken eine Bonitätsprüfung stattfindet, die Plattformbetreiber allerdings in eigenem Ermessen entscheiden. Betrachtet wird die aktuelle finanzielle Lage und die Möglichkeit auf Zinsrückzahlung. Das Einsehen von ZEK Einträgen, wie dies bei Banken der Fall wäre, bleibt damit außen vor. Dennoch richten sich solche Angebote letztlich an liquide und nicht an verschuldete Privatpersonen.

 Finanzsanierung als Alternative

Scheitert man mit Privatkrediten, so hat man die Möglichkeit, seinen Turnaround hin zu einer stabilen, finanziellen Lage mit einer Finanzsanierung zu erreichen. Unternehmen wie Capvis Group, Tiberius Consult oder Weber & Partner beraten und vermitteln einen Service zur Bereinigung von Schulden aus eigener Kraft. Die tatsächliche Durchführung von Finanzsanierungen stellen Unternehmen wie eine Cerberus Global oder aber Falkenberg Unternehmensgruppe zur Verfügung. Beide Finanzdienstleistungsgruppen sind der richtige Ansprechpartner, wenn es darum geht, massgeschneiderte Lösungen mit schneller und kompetenter Bearbeitung zu finden.

Alle Vermittlungsunternehmen, die Capvis, Tiberius oder Weber & Partner haben den selben Abwicklungsprozess und bieten die gleiche Serviceleistung an. Ähnliches gilt für die Finanzsanierer Cerberus und Falkenberg. Auch sie weisen kaum Unterschiede in der Handhabung von Anfragen auf. Sie beide richten sich an Kunden aller Einkommens- und Berufsschichten. Sie schmücken sich nicht mit falschen Versprechungen oder werben für eine Kredit- bzw. Darlehensvergabe. Im Gegenteil. Sie stehen für eine „Sanierung der Finanzen aus eigener Kraft“. Und genau das macht den wesentlichen Unterschied zu Banken aus.

Testlauf Finanzsanierung

19 Jun
19. Juni 2016

Das Thema Finanzsanierung gewinnt an Popularität. Vieles ist darüber zu lesen. Wir wollten uns einen persönlichen Eindruck verschaffen und haben verschiedene Unternehmen unter die Lupe genommen –  die Privat Direkt,  Cerberus Global, Delta Asset Management und Behrenstein Capital Services. Gleich vorweg: Die Unternehmen präsentierten sich kunden- und serviceorientiert und machten sehr deutlich, dass sie keine Finanzprodukte einer Bank oder eines bankähnlichen Instituts vertreiben.

Finanzservice, Beratung & Kommunikation

Im Sinne der Verbraucher war es uns wichtig, den Service der Beratung, die Antragsverfahren sowie die Kundenkommunikation im Detail zu hinterfragen. Klärungsbedarf sahen wir insbesondere bei der Reaktion auf hochverschuldete Menschen, das heisst, Kunden mit Schuldsummen in mindestens fünfstelliger Höhe. Wir wollten wissen, ob auch hier tatsächlich eine Möglichkeit zur Finanzsanierung besteht oder ob der potentielle Kunde schon im Vorfeld ausscheidet oder anders behandelt wird. In einem weiteren Schritt haben wir die Inhalte der Gespräche auf ihre Richtigkeit und Seriosität hin geprüft. Nachdem bei Finanzsanierung immer die Rede von Schuldenmanagement ist, war es umso wichtiger für uns, herauszufinden, was es mit den besagten Gläubigergesprächen eigentlich auf sich hat. Worauf basieren diese? Wie werden diese in die Wege gleitet? Wie sind die Erfolgschancen?  Da eine Privat Direkt,  Cerberus Global, Delta Asset Management und auch Behrenstein Capital Services höchsten Wert auf eine kundenorientierte Abwicklung aller Prozesse legt – so wird es zumindest nach außen hin kommuniziert – haben wir uns die Handhabung der verbalen und schriftlichen Kommunikation zu Kunden näher angesehen.

Erkenntnisse aus den Tests

Folgende Erkenntnisse haben wir aus den Testläufen mit den vier o.g. Unternehmen gewonnen: Der Finanzservice aller Dienstleister ist diskret, fachkundig und unbürokratisch.  So wirbt eine Privat Direkt mit den Vorteilen ihrer Premium-Beratung und 100% Sicherheit im Zahlungsverkehr oder aber eine Behrenstein Capital mit seinem sich über Generation hinweg angeeigneten Wissen und daraus resultierenden 1A Lösungen. Unsere eigene Erfahrung hat ergeben, dass beide Unternehmen ihrem eigenen Qualitätsanspruch gerecht werden. Aber auch bei den anderen zu testenden Anbietern haben alle Mystery Shopper von professioneller und mit den Aussagen der Seiten und Broschüren übereinstimmenden Kundenberatung berichtet. Die Berater der Finanzsanierungsunternehmen mit denen wir Kontakt hatten waren hervorragend geschult. Dies wiederum ermöglicht es ihnen, sich den Bedürfnissen der Interessenten individuell anzunehmen. Die untersuchten Firmen haben in keinem einzigen Fall die Option einer Kredit- oder Darlehensvergabe in Aussicht gestellt. Ganz im Gegenteil. Unseren Mystery Shoppern wurden genaueste Auskünfte über die Vorteile, Abläufe und Möglichkeiten erteilt, die mit einer Finanzsanierung einhergehen. Auch über die Gebühren wurden unsere Testpersonen offen und nachvollziehbar informiert. Etwas kompliziert wurde es aus Datenschutzgründen dann bei Themen wie Saldoerfassung und Saldomitteilungen/-meldungen von Gläubigern. Hier konnten wir nicht in die Testphase gehen, stellten jedoch die Entschlossenheit und Ernsthaftigkeit der Finanzpartner fest, die Gläubigerverhandlungen in Angriff zu nehmen. Die einzigen Unterschiede, die sich grundsätzlich bei der Untersuchung der vier Unternehmen herausstellten, liegen in der persönlichen Art und Weise die Beratung durchzuführen. Diese sind jedoch geringfügig und daher nicht nennenswert. Weiterhin können wir die verwendeten Dokumente als inhaltlich einwandfrei absegnen. Sie ermöglichen eine einfache Bearbeitung und sind für jedermann verständlich. Es gibt keine Fallen und es wird ausdrücklich darauf verwiesen, dass es sich bei einer Sanierung um keine Kreditvergabe handelt.  Die jeweiligen Timelines und Konditionen sind sehr ähnlich und kundenfreundlich. Die Wahl eines Anbieters wird dadurch deutlich erschwert. Andererseits kann man bei keinem der Finanzsanierer, ob Privat Direkt,  Cerberus Global, Delta Asset Management oder Behrenstein Capital Services, einen Fehlgriff landen. Alle Dienstleister erwiesen sich als vielversprechend und aussichtsreich.

Kurzfassung der Testergebnisse

  • Seriosität und Sachlichkeit im Finanzservice. Keine falschen Auskünfte in Form von Kredit- oder Darlehensversprechen.
  • Die AGV der Webseiten und Dokumenteninhalte von schriftlichen Offerten, Mandatserteilung, Informationsschreiben und Verträge sind für jedermann verständlich und vor allem rechtlich sauber.
  • Die Beratung ist kompetent und kundenorientiert. Der Kunden steht im Mittelpunkt, die Lösungen werden ausgiebig erörtert
  • Dem Kunden werden keine Informationen vorenthalten. Zudem erhält er alle die Finanzsanierung erklärenden und bedeutsamen Unterlagen.
  • Der Kunde kann vertraglich kündigen. Bei form- und fristgerechter Kündigung wird diese sofort wirksam.
  • Der Kunde kann treuhänderische Zahlungsservices nutzen. In diesem Fall werden Beträge auf ein Treuhandkonto überwiesen und dort sicher verwaltet.
  • Im Gegensatz zu einem Kredit handelt es sich bei der Finanzsanierung um KEIN Finanzprodukt.

„Schweizer Kredit“ – eine geeignete Alternative bei Schulden?

06 Jun
6. Juni 2016

Neben der Aufnahme gewöhnlicher Kredite bei der Hausbank gibt es heutzutage weitere Möglichkeiten an Liquidität zu gelangen. So bieten Banken und Finanzinstitutionen in der Schweiz die Option auf Schufa-freie Kredite.

Voraussetzungen

Der Schweizer Kredit ist ein Kleinkredit, der von Finanzhäusern ohne Bonitäts-Prüfung über die Schufa vergeben wird. Er richtet sich ausschliesslich an Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit. Voraussetzung für eine erfolgreiche Antragstellung sind ein regelmässiges und pfändbares Einkommen. Bei der Prüfung durch die jeweilige Bank wird ein Mindesteinkommen von circa netto 1.000 Euro für die vergangenen sechs Monate gefordert. Bankauszüge dienen als Beweismittel.

Arbeitssuchende, Selbstständige, Freiberufler und Rentner haben keinen Anspruch auf einen Schweizer Kredit. Arbeitnehmer oder Beamte müssen innerhalb der Altersgrenzen 18 und 57 liegen. Bürger der neuen Bundesländer dürfen die Obergrenze von 55 Jahren nicht überschreiten. Ansonsten ist es potentiellen Interessenten nicht gestattet, Schulden in der Schweiz zu haben. Die Abgabe einer eidesstaatlichen Versicherung führt ebenfalls zur Verwehrung einer Kreditvergabe.

Ein Finanzprodukt mit Vorteilen…

Keine Registrierung bei der Schufa

 Während andere Darlehensformen bei der Schufa in Deutschland registriert werden, gilt das nicht für den Schweizer Kredit. Die Kreditwürdigkeit kann auf diese Weise keineswegs negativ beeinflusst werden. Ganz im Gegenteil. Eine langfristig positive Einstufung bei der Auskunftei führt meist zum Angebot niedriger Zinsen bei der Inanspruchnahme von Kreditangeboten durch die eigene Hausbank.

Keine klassische Bonitäts-Prüfung

Selbst wenn bereits ein negativer Schufa Eintrag besteht, wird der Schweizer Kredit in den meisten Fällen trotzdem vergeben. In die Bewertung der Bonität fliesst nicht nur die finanzielle Ausgangslage als Art Momentaufnahme ein. Vielmehr wird eine weitergreifende Betrachtung vorgenommen, indem die Rückzahlungsfähigkeit des Schuldners kalkuliert wird. Die Kriterien, die für diesen Vorgang von Bedeutung sind, variieren je nach Anbieter, unterliegen jedoch keinen gravierenden Unterschieden.

Leichter und schneller Bearbeitungsprozess

Ein weiterer Vorteil des Schweizer Kredits liegt in der schnellen und komfortablen Bearbeitung – angefangen bei der Anfrage bis hin zu Abwicklung. Um diesen Pluspunkt ausnutzen zu können, empfiehlt es sich, einen erfahrenen Vermittler einzuschalten, der mit solchen Geschäften vertraut ist. Seine Aufgabe ist es, nach dem Erhalt der Unterlagen des Antragstellenden (Online-Antrag etc.) mit auserwählten Banken in Verhandlung zu treten, um bestmögliche strategische Angebote für seinen Kunden  einzuholen. Dabei geht es um Kreditkonditionen wie Laufzeit, Rückzahlungsraten, Zinsen etc. Da bei der Kreditvergabe von Schweizer Krediten keine Bonitätsprüfung im klassischen Sinne betrieben wird, sind die Zinsen etwas höher angesiedelt als gewöhnlich. Ist ein passendes Angebot gefunden, erfolgt die Kreditauszahlung nach Prüfung der Unterlagen des Kreditgebers zumeist innerhalb weniger Tage. Die

Zu Beachten !

Keine „Vorab-Kosten“

Bevor die Entscheidung für einen Vermittler fällt, sollten im Vorfeld einvernehmlich geklärt werden, dass dem Kunden bis zur Kreditvergabe keinerlei Kosten entstehen. Erst nach erfolgreicher Kreditvermittlung darf der Vermittler ein Vermittlungshonorar in Rechnung stellen. Weiterhin ist es nicht gestattet, die Darlehenszusagen vom Kauf anderer Produkten wie Bausparverträgen, Versicherungen oder ähnliches abhängig zu machen.

Offenlegungspflicht

Zudem sollte dem potentiellen Kreditnehmer bewusst sein,  dass mit steigendem Kreditvolumen die finanziellen Umstände genauer unter die Lupe genommen werden. Das verringert jedoch nicht die Chance auf einen Schweizer Kredit.

Branchen-Knowhow

Viele Finanzhäuser werben mit Schweizer Krediten, die gemessen an den Vertragsbedingungen, die ein Vermittler aushandeln kann, deutlich schlechter sind. Ein seriöser Vermittler, das heisst, jemand der sich zu Gunsten seiner Kunden einsetzt, lässt sich an Zertifizierungen sowie Gütesiegeln erkennen. Er kennt den Markt und damit die Angebote. Ratenvergleichsrechner helfen bei der Suche eines geeigneten Kreditanbieters und sind im Netzt umsonst zugänglich.

Finanzsanierung bei Schulden

Keine zusätzliche Kapitalaufnahme

Zwar handelt es sich bei dem Schweizer Kredit um einen verbraucherfreundlichen „Sofortkredit“, dennoch bedeutet es die Aufnahme neuen Kapitals. Eine Finanzsanierung hingegen, zielt auf den langfrisitgen Abbau von Schulden ab.

Keine Bonitäts-Abfrage

Die Sanierung ist in vielerlei Hinsicht DAS geeignete Instrument Schulden zu begegnen. Während auch beim Schweizer Kredit die Bonität des Antragstellers geprüft wird, entfällt dieser Vorgang bei der Finanzsanierung komplett. Dabei darf die Leistung eines Sanierungsunternehmens nicht mit der eines Kreditgebers verwechselt werden.

Premiumleistungen für Jedermann

Vermittelnde Anbieter wie Fortis, TerFin oder Tiberius bieten hochwertige Leistungen im Bereich Finanzsanierung. Ihre Dienste können auch Menschen nutzen, deren Anfragen bei Banken auf Grund schlechter Bonität abgelehnt wurden. Auf diese Weise haben sie eine Ausweichmöglichkeit und Garantie für eine beispielsweise professionelle TerFin Beratung oder aber exzellente Tiberius Erfahrungswerte.

Am Beispiel der Fortis International, die das Servicepaket „FORTIS 4U“ anbietet, kann der Kunden mit folgenden Premiumservices rechnen:

  • Expertenberatung durch Finanzpartner
  • Kostenfreie Finanzanalyse mit anschließendem Tilgungsplan
  • Realisierung bester Konditionen bei Gläubigerverhandlungen
  • Liquiditäts- und Regulierungsmanagement.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile für den Kunden:

  • Sofortige und effiziente Bearbeitung
  • Persönliche und professionelle Beratung
  • Individuelle Finanzplanung mit Freiraum
  • Keine weitere Verschuldung
  • Möglichkeit der Schuldenreduzierung

 

Die Besonderheit des „Privatkonkurses“

02 Jun
2. Juni 2016

Unterschiedliche Gerichtspraxen in der Schweiz

Mit Ausnahme von Kantonen mit nur einem Gericht wie Obwalden oder Glarus bestehen grundsätzlich in keinem Kanton verbindliche Richtlinien. Begründet wird dies damit, dass das “richterliche Ermessen“ nicht zu sehr eingeschränkt werden soll. Gerichtspersonen wissen damit häufig nicht über die gefällten Entscheide anderer Gerichte Bescheid. Das erklärte der Gerichtspräsident Beat Vögtli vom Amtsgericht Luzern-Stadt bei einer Befragung durch die Redaktion „Beobachter-Online“.

Verschärfte Bestimmung zum Privatkonkurs

Zahlreichen Stolpersteinen und regionalen unterschiedlichen Verfahrensweisen unterliegt unter anderem das Thema Privatkonkurs. So hatten Bürger mit Schweizer Nationalität noch bis zur Verkündung des Bundesgerichturteils Lausanne Anfang 2015 ein uneingeschränktes Recht auf Privatkonkurs. Seither verwehren Gerichte jedoch mit steigender Tendenz die Anmeldung einer Privatinsolvenz, sofern der Antragsteller keine Vermögenswerte mehr besitzt, da somit die Auszahlung an Gläubiger ausgeschlossen ist. Dabei beinhaltet die grosse 
Gesetzesrevision von 1994 keineswegs eine solche oder ähnliche Bestimmung, die ein Minimum an Aktiven seitens des Schuldners voraussetzt. Die Auffassungen zum Lausanner Gerichtsurteil sind demnach strittig und werden als gesetzeswidrig bezeichnet. Diese Haltung vertritt auch Dominik Gasser, der zwanzig Jahren im Bundesamt für Justiz den Fachbereich Schuldbetreibungs- und Konkursrecht (SchKG) betreute.

Anhänger des Gerichtsbeschlusses sind neben Lausanne die erstinstanzlichen Gerichte Aarau, Genf, Zofinen sowie die Obergerichte der Kantonen Neuenburg, Bernau, und Aargau.

Finanzsanierung als Optionen

Mit der neuen Regelung zum Privatkonkurs ist die Zahl der Konkursanmeldungen rückläufig. Schuldner suchen nun vermehrt andere Optionen, um ihre finanziellen Probleme zu lösen. Dabei wird ein Konkursverfahren in der Schweiz ohnehin nur eröffnet, wenn keine Aussicht auf einvernehmliche Schuldenbereinigung besteht. Gibt es aber eine solche, wird in jedem Fall eine Schuldensanierung versucht. Gängige Anbieter in diesem Segment sind zum Beispiel die Delta Asset Management und Cerberus Global. Aber auch vermittelnde Dienstleister wie die Aurelis Beratung und Privat Direkt sind Partner, die mit einem Netzwerk von Experten zusammenarbeiten.

Vorteile der Finanzsanierung

Unternehmungen für Finanzsanierung wie Cerberus oder Delta Asset Finanzmanager bieten die Möglichkeit, einer Privatinsolvenz präventiv entgegenzusteuern und diese zu verhindern. Im Gegensatz zur Privatinsolvenz, bei der bestehende Schulden des Betroffenen lediglich zu Verlustscheinen umwandelt werden, strebt die Sanierung die nachhaltige Bereinigung von Schulden an. Mit der Finanzsanierung kann eine drohende Pfändung umgangen und die Finanzlage schließlich wieder konsolidiert werden.

 

KREDITE 2.0 – P2P Lending

29 Mai
29. Mai 2016

Privatkredite dienen Investitionen // Bildquelle: pixabay.com

In der Schweiz ist die Kreditvergabe über Peer-to-Peer (P2P) Lending längst verbreitet. Das Geschäft mit Krediten 2.0 boomt regelrecht. Das belegten Auswertungen des Instituts für Finanzdienstleistungen Zug (IFZ). Nach Prognosen wird das Geschäftsfeld mit Privatkrediten auch künftig stark wachsen.

Das Geschäftsmodell P2P Lending

P2P Lending wird über hochautomatisierte Plattformen im Web betrieben. Das Geschäftsmodell basiert auf dem Grundgedanken, dass private und/oder institutionelle Anleger Privatpersonen Geld zur Verfügung stellen. Da Anbieter keine Niederlassungen unterhalten und damit keine hohen Verwaltungskosten zu tragen haben, können Kreditnehmer von fairen Zinsen und Anleger wiederum von attraktiven Renditen profitieren.

Angenommen, jemand hat durch einen Umzug in eine Nachbarkantone Steuernachforderungen oder eine Vorfinanzierung bestimmter Projekte wie Autokauf, Anmieten einer Immobilie etc. zu leisten, so bietet P2P Lending die Möglichkeit, finanzielle Engpässe ohne das Mitwirken einer Bank auszugleichen.

Vorteile gegenüber klassischen Finanzprodukten

  • Die Abwicklung verläuft online, schnell und flexibel. Der Kreditnehmer muss nicht persönlich in eine Filiale, sondern kann bequem von zuhause oder unterwegs seinen Kredit beantragen.
  • Dank niedriger Betriebs- und Verwaltungskosten ist das Gebührenmodell transparent. Es ist darauf ausgerichtet, dass beide Parteien, das heißt, Anleger und Kreditnehmer gleichermaßen profitieren. Damit wird eine „Win-win-Situation“ für alle Beteiligten ermöglicht.
  • Die Bonität und Sicherheit des Kreditnehmers wirkt sich auf sein Rating und die Zinsen aus. Je besser sein Rating, desto attraktiver fällt sein Angebot aus.
  • Potentielle Kunden, die bereits Kredite aufgenommen haben, haben die Möglichkeit zur Umschuldung. Neben der Aufnahme eines Privatkredits, bietet sich hier jedoch eine auf längere Sicht ausgerichtete Alternative und zwar die der Schuldsanierung.

Zugang zu P2P Lending

Zur Beschaffung liquider Mittel bedarf es in einem ersten Schritt der Registrierung bei einer Online-Kreditplattform wie Careshare.ch oder Creditgate24. Nach Vorlage der persönlichen Dokumente über die Einkommensverhältnisse wird die Kreditgewährung geprüft.

Bonitäts-Prüfung

Entscheidend für die Kreditvergabe ist, dass der Kredit den Kreditnehmer in seiner aktuellen Situation und mit seinem Budget nicht in die Überschuldung führt. Professionelle Anbieter legen damit großen Wert auf eine strenge Kreditprüfung, basierend auf den klassischen Bonitätsprüfungsmethoden, Big Data-Analysen, sowie durch die Restlaufzeitversicherung und die Solidaritätsvereinbarung.

Anbieter von Plattfomen wie Creditgate24 sind dem Verein zur Qualitätssicherung von Finanzdienstleistungen (VQF) unterstellt, haben eine Kreditvergabelizenz und sind Mitglied des Vereins zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformation (ZEK) sowie des Vereins zur Führung einer Informationsstelle für Konsumkredit (IKO).

Zeitraum vom Antrag bis zum Gelderhalt

Bei einer Plattform wie Creditgate24 liegt der Zeitrahmen im Idealfall bei 24 Stunden plus ein Valutatag für die Banküberweisung, für KKG-Kredite 14 Tage (Widerrufsfrist). In der Regel beträgt die Publikationsdauer auf der Plattform 21 Tage. Bei Beträgen über CHF 50’000 dauert sie maximal 30 Tage.

Wer kann einen P2P Kredit beantragen?

Auch wenn dieses Geschäftsmodell der Kapitalbeschaffung ohne Bank funktioniert, so steht diese Option nur einem Kundenkreis zur Verfügung, der über die nötige Bonität verfügt. Für Interessenten mit Schulden und Betreibung sind die Chancen ebenso gering wie eine Anfrage bei der Haus- oder Kantonalbank. Für diese Kunden empfiehlt es sich, alternative Finanzlösungen in Betracht zu ziehen, wie sie etwa die Unternehmungen Capvis Group, Falkenberg Unternehmensgruppe oder Aurelis Beratung anbieten. Sie liefern Schuldenregulierungs- und Finanzmanagement-Lösungen unabhängiger Finanzpartner. Vorteil dieser Finanzservice-Modelle ist es, dass die Anbieter nicht an Weisungen und Regularien gebunden sind, die für Finanzinstitute gelten. Interessenten müssen keine Bonitätsprüfungen über sich ergehen lassen. Die Anträge werden in der Regel über das Onlineformular gestellt.

Was ist eine Regelinsolvenz?

04 Nov
4. November 2015
Ein realistischer Entschuldungsplan ist Pflicht // Bildquelle: pixabay.com

Ein realistischer Entschuldungsplan ist Pflicht // Bildquelle: pixabay.com

Die Regelinsolvenz soll es selbstständigen Personen mit Schulden ermöglichen, sich einerseits von ihren Schulden zu befreien und andererseits ihre Tätigkeit ungehindert fortzuführen. Die Regelung betrifft Unternehmer genauso wie Freiberufler. Wir zeigen, was das Verfahren beinhaltet und wie es abläuft. Weiter lesen →

Banken und Sparkassen hinken der Digitalisierung hinterher

28 Okt
28. Oktober 2015

Angeblich steht bei Finanzinstituten die Digitalisierung ganz oben auf der Agenda. Die Realität sieht bei Banken und Sparkassen aber anders aus. Hier gibt’s oft nur eine optische Anpassung der Website, während optimale Mobilgeräte-übergreifende Ansichten und Funktionen auf der Strecke bleiben. Hinzukommt, dass sogenannte FinTech-Unternehmen den Banken mehr und mehr den Rang ablaufen. Warum das so ist und was diese Technologie-Unternehmen überhaupt sind, zeigt der folgende Beitrag. Weiter lesen →

Unterschied zwischen Vorkasse und Sofortüberweisung

21 Okt
21. Oktober 2015
Sofortüberweisung // Bildquelle: https://www.sofort.com

Sofortüberweisung // Bildquelle: https://www.sofort.com

Die Vorkasse gehört zu den häufigsten Zahlungsverfahren bei Online-Händlern. Immerhin sind sie dadurch sehr gut gegen Ausfälle abgesichert. Ein weiteres sehr oft angebotenes Überweisungs-Bezahlverfahren, ist die Sofortüberweisung. Vielen Käufern ist der Unterschied zwischen diesen Optionen nicht bewusst. Wir haben uns deshalb die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beiden Bezahloptionen etwas genauer angeschaut. Weiter lesen →

Wie funktioniert ein Schuldenvergleich?

05 Okt
5. Oktober 2015

Spätestens, wenn Sie Ihre Raten nicht mehr zahlen können und die Zinsen der Schulden weiter steigen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre finanzielle Lage wieder in den Griff bekommen. Statt gleich den Gang zur Insolvenz anzutreten, ist es sinnvoll, mit den Gläubigern einen Vergleich auszuhandeln. Wir zeigen Ihnen, wie ein Schuldenvergleich abläuft und welche Vorteile er bietet. Weiter lesen →

Mobiles Bezahlen setzt sich (noch) nicht durch

30 Sep
30. September 2015
Konsumenten zögern beim mobilen Bezahlen // Quelle: DariuszSankowski - pixabay.com

Konsumenten zögern beim mobilen Bezahlen // Quelle: DariuszSankowski – pixabay.com

Eine Studie von ECC und PayPal hat gezeigt, dass die meisten Smartphone-Nutzer das mobile Bezahlen bisher wenig nutzen. Ein genauer Blick offenbart jedoch, dass die zögerliche Haltung weniger mit Skepsis gegenüber dieser Zahlungsmöglichkeit zusammenhängt, sondern in erster Linie mit technischen Hürden. Weiter lesen →