Archive for month: Juni, 2017

Missverständnisse auf Verbraucherportalen – Stichwort Kredit

30 Jun
30. Juni 2017

Wie gut informiert sind eigentlich Konsumenten über die Rahmenbedingungen und Voraussetzungen einer Kreditvergabe durch das Schweizer Bankensystem? Durchstöbert man sogenannte Verbraucherseiten im Internet, ist zu lesen, dass sich verschuldete Konsumenten über Finanzsanierungsfirmen beschweren. Ihr Vorwurf: eine nicht geleistete, aber angeblich versprochene Kreditzahlung. Es fällt sehr schnell der Begriff „Betrug“ und die Firma wird in Grund und Boden gestampft.

Fakes und Sensationslust
Im Zeitalter der Fake-News, in dem jeder weitgehend ungeprüft behaupten kann, was er will, geraten Unternehmen auf diese Art und Weise schnell in Verruf. Und Portale, die im Namen der Verbraucher nur „Gutes“ wollen, greifen sensationsgetrieben jede Behauptung auf. Selbst seriöse TV-Formate. Dass diese Beiträge und Reportagen in der Richtigkeit ihres Sachgehalts zu hinterfragen sind, zeigt sich daran, dass Finanzsanierungsfirmen fälschlicherweise in den Topf mit dem Kreditgeschäft geworfen werden. Was sie erstens nicht dürfen und zweitens expressis verbis auch nicht anbieten.

Richtig informieren!
Verschuldete Kunden müssten aus Erfahrung wissen, dass sie keinen Kredit erhalten, wenn sie nicht „zahlungsfähig“ sind, das heisst, über die erforderliche Bonität verfügen. Schulden und Betreibungen sind Ausschlusskriterien bei jeder Bank. Dass sie ihr Glück dann bei Anbietern versuchen, die kein von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) bewilligtes Kreditinstitut oder Bankhaus sind, kann rein markttechnisch überhaupt nicht funktionieren. Abgesehen vielleicht von Anbietern für Peer-to-Peer-Kredite. Allerdings wollen auch diese kein Risiko eingehen und verlangen Sicherheiten wie Lohnnachweise und Selbstauskunft. Die Höhe der Kreditbeträge ist zudem limitiert.

Finanzsanierer sanieren Finanzen
Wenn in Kundenforen und in Verbrauchersendungen ein Kreditversprechen bzw. Kreditgeschäft eines Unternehmens für Finanzsanierung behauptet wird, so kann das in Bezug auf das Geschäftsmodell und der Unternehmensstruktur nicht zutreffen. Es fehlt die regulative und rechtliche Legitimation bankähnliche Geschäfte durchführen zu dürfen. Die Finanzsanierung ist kein Kreditgeschäft. Sie ist ein Finanzservice zur Schuldenregulierung und hilft Verbrauchern u.a. mit individuellen Zahlungs- und Tilgungspläne aus ihren wirtschaftlichen Schwierigkeiten heraus. Und die Ursachen der Verschuldungsspirale zu lösen.

Es ist keine Seltenheit, dass gerade Kredite, Leasinggeschäfte oder Darlehen, die Verbraucher in die Schuldenkrise stürzen. Jobverlust, Krankheit oder Einbussen im monatlichen Einkommen führen zu verminderter Zahlungsfähigkeit, wodurch Kreditraten nicht mehr bedient werden können. Die Finanzsanierung macht das, was ihr Name sagt: Sie saniert Finanzen. Wer etwas Anderes behauptet oder erwartet, missachtet die Tatsachen solcher Geschäftsmodelle wie der USM Capital Partners AG sowie die Inhalte und Angebote ähnlicher Unternehmungen.

Hier können Sie sich näher informieren:
www.usm-capital.ch

 

QUALITÄTSSICHERUNG IN DER BERATUNG FÜR FINANZSANIERUNG

19 Jun
19. Juni 2017

Das Verbraucherportal www.finanzsanierung.ch wollte von Anbietern für Finanzsanierung wissen: Was tun Sie für die Qualitätssicherung im Kundenservice? Wie schulen und überprüfen Sie die Berater? Werden Kundengespräche dokumentiert?  Als unabhängiges Portal liefern wir regelmässig Beiträge, Informationen und Marktberichte zum speziellen Service der Finanzsanierung und Schuldenregulierung für Privathaushalte und Firmen. Wir wollen einen Beitrag zu mehr Informationstiefe, Detailwissen und Know-how leisten, damit Interessenten und Verbraucher sich ein unvoreingenommenes und objektives Bild von diesem Finanzservice machen sowie eine fundierte Entscheidung treffen können. Es hat mit den Unternehmen SIRIUS FINANZ und FinMaxx Swiss AG gesprochen.

Persönliche Beratung zur Finanz- bzw. Kreditsanierung als Kundenbindung
Im Zuge der Digitalisierung stellen immer mehr Unternehmen auf eine automatisierte Kundenberatung um. Bei den Vermittlerfirmen für Finanzsanierung, der Sirius Finanz und der FinMAxx Suisse AG, werden Kunden persönlich von Fachleuten beraten. Das persönliche Gespräch, so die Unternehmen, ist immer noch eines der effizientesten Kundenbindungstools. Ausserdem lassen sich mögliche Fragen und persönliche Wünsche schnell und gut klären. „Immerhin bieten wir eine individuelle Lösung für sehr sensible Finanzsituationen an,“ so der Tenor bei beiden Unternehmen.

Informations- und Qualitätssicherung rund um die Finanzsanierung
Für die Kundenberater der Firmen gibt es im Rahmen des Qualitätsmanagements definierte Vorgaben, was Verhalten, Aussagen und Zusagen betrifft.

  • Es ist gegenüber dem Kunden das Verständnis der Finanzdienstleistung sicherzustellen.
  • Er kann eine Finanzsanierung bzw. Kreditsanierung anfragen, jedoch keinen Kredit.
  • Er muss im Beratungsgespräch über die Abläufe und mögliche Kosten bzw. Gebühren informiert werden.
  • Ein Auftrag für die Vermittlung einer Finanzsanierung hat grundsätzlich schriftlich zu erfolgen.

Die Kundenberater müssen die Beratung dokumentieren. Gespräche werden vereinzelt aufgezeichnet und für die Qualitätstrainings verwendet. Hier werden auch Cases und Problemfälle besprochen. Alles, um „noch besser zu werden“.

Multi-Channel-Kommunikation mit Finanzsanierungskunden
Modernste Infrastrukturen und Kommunikationstools sorgen für eine kundenfreundliche Abwicklung, schnelle Bearbeitung und Workflows. Der Kundendialog erfolgt über mehrere Kanäle – digital per E-Mail und SMS, per Post und telefonisch. Vertragsdokumente gehen grundsätzlich per Einschreiben an den Kunden. Die Qualitätsmanager nehmen immer wieder Stichproben anhand von Dokumentationen und Aufzeichnungen vor, die in Teammeetings besprochen werden. Alles, um dem Kunden den bestmöglichen Service rund um eine individuelle Finanzsanierung zu bieten.

Mehr Informationen:
https://www.finmaxx.ch/
https://www.sirius-finanz.ch/
www.finanzsanierung.ch 

 

WARUM DIE FINANZSANIERUNG KEIN KREDIT IST.

16 Jun
16. Juni 2017

Kein Unternehmen kann für eine Dienstleistung oder ein Produkt haftbar gemacht werden, das es nicht verkauft bzw. anbietet. Stichwort Kredit. Wenn Verbraucher sich dennoch beschweren, weil sie das gewünschte Produkt wie einen Kredit nicht erhalten haben, obwohl es weder dem Geschäftsmodell des Unternehmens entspricht noch sich in seinem Portfolio befindet, dann stellt sich die Frage nach den Ursachen dieses Missverständnisses. Denn alle Firmen für die Vermittlung und Durchführung von Finanzsanierungen, die in der Empfehlungsliste dieses Portals stehen, erfüllen den informellen Verbraucherschutz. Dass weder ein Bank-ähnliches Geschäftsmodell betreiben noch Kredite vergeben und vermitteln. Wie kommt es dennoch zu diesen Verwechselungen? Wir wollen klarstellen.

Unternehmen für Finanzsanierung praktizieren Verbraucherschutz
Es mutet merkwürdig oder politisch an, wenn selbst diverse Kundenportale nicht zwischen „Finanzsanierung“ und „Kredit“ unterscheiden können. Da wird beides in einen Topf geworfen und die Verwirrung von Kunden und Nutzern nur weiter angeheizt. Ihre Aufgabe ist es doch gerade, mittels sachgerechter Informationen im Sinne des Verbraucherschutzes zu agieren.  Sagen wir es in aller Deutlichkeit: Nur Banken und Institute, die der FINMA unterstehen sind für das Kreditgeschäft legitimiert und dürfen Konsumentenkredite vergeben. Die Unternehmungen für Finanzsanierungen positionieren sich in diesem Kontext eindeutig und stellen im Sinne des Verbraucherschutzes mit mehr oder weniger gleichen Legaltexten heraus: „Wir vergeben keine Kredite.“ Nachzulesen bei der Interhypo Suisse und Dr. Doelle & Kollegen.

Der Unterschied zwischen Finanzdienstleistung und Finanzprodukt
Eine Finanzsanierung ist keine einem Kredit vergleichbare geldwerte Leistung. Es ist ein von Fachleuten und Spezialisten der Branche durchgeführter Finanzservice, der Privat- und Gewerbekunden bei der Entschuldung und Sanierung ihrer Finanzen hilft, der ihnen bei Betreibungen, Inkassoverfahren und drohender Insolvenz hilft. Mit professionellem Know-how und Lösungen, die einen Turnaround in die Finanzmisere bringen. Etwas, was Betroffenen total verloren gegangen ist. Sie klammern sich fälschlicherweise an Kreditlösungen und Versprechen, die sie aber nur tiefer reinreissen.

Die besondere Psychologie von Schuldnern
Die Ausführungen auf den Webseiten der Betreiber sind ebenso verbindlich wie die Aussagen und Inhalte in den Korrespondenzen mit den Kunden. Wir haben alle soweit geprüft und kommen zu einem eindeutigen Ergebnis: Niemand tätig schriftlich oder mündlich ein Kreditversprechen. Wenn nun Verbraucher und Portale das Gegenteil behaupten, dann sprechen zum einen die Tatsachen gegen sie, und es lässt sich anhand der Fakten in keiner Weise bestätigen. Warum also diese Verkehrung von Tatsachen? Hier bleibt nur die Vermutung. Es kann sein, und Studien belegen dieses Phänomen, dass die Verbrauchergruppe von Schuldnern mit aller Macht versucht, an Banken und legitimierten Instituten vorbei, an liquide Mittel zu kommen, ohne die üblichen Kreditprüfungen. Die Psychologie weiss, dass Menschen unter Druck oft nur wahrnehmen, was sie wahrnehmen wollen und Informationen selektiv aufnehmen bzw. verarbeiten. Es wird dann etwas „hineininterpretiert“ was eigentlich nicht der Fall ist.

Kundenportale haben Sorgfaltspflicht
Dass Kundenportale auf diesen Zug aufspringen, kann unterschiedliche Gründe haben. Es sorgt für PR und Aufmerksamkeit, um genügend Traffic auf die Seite zu bekommen. Oder man übernimmt ungeprüft Inhalte von anderen Seiten. User sollten also sehr genau die Unternehmens-Webseiten und Korrespondenzen lesen und sich klarmachen, dass eine Finanzsanierung kein Kredit ist. Folgende Unternehmen machen das in ihrer Kommunikation sehr deutlich: Sirius Finanz, Dr. Doelle & Kollegen, Interhypo, Finmaxx.

Weitere Informationen:
https://www.doelle-kollegen.ch/
https://www.interhypo-suisse.ch/

Der Unterschied zwischen abzocken und sanieren

12 Jun
12. Juni 2017

Das Internet ist ein riesiger Marktplatz, auf dem unterschiedlichste Finanzdienstleistungen angeboten werden. Auch solche, die sich in der Zone des „grauen Marktes“ bewegen und mit Kreditversprechen bzw. Angeboten werben, die völlig überteuert sind oder sich als  utopisch erweisen. Sie wissen um die Lage der anvisierten Zielgruppe, die bei Banken als „nicht kreditwürdig“ gilt und über das Internet versucht, an Finanzprodukte heranzukommen. Wird diese Zielgruppe dann nicht wie versprochen mit „Krediten“ bedient,  macht sie ihrem Ärger auf Foren Luft. Leider werden im gleichen Atemzug auch Anbieter für Finanzsanierungen diskreditiert, die auf ihren Homepages eine klare Trennlinie zu Kreditangeboten ziehen. Wer sich die Kommunikation seriöser Firmen für die Vermittlung und Abwicklung von Finanzsanierungen anschaut, wird feststellen: Sie positionieren sich klar in Abgrenzung zu Unternehmen, deren Kerngeschäft um Finanzprodukte und Kapitalbeschaffung dreht. Insofern ist es nicht verständlich, dass User Unternehmungen für Finanzsanierung Abzockermethoden unterstellen, weil diese zugesagte Kreditleistungen nicht erbracht haben. Das allerdings kann nicht zutreffen, weil es dem Beratungs- und Leistungsangebot seriöser Firmen für Finanzsanierung in jeder Hinsicht widerspricht. Es stellt sich die Frage, ob diese Behauptungen seitens der Nutzer aus Unwissen oder aus Frust geschehen. Wir wollen den Ursachen nachgehen.

Psychologischer Druck macht unaufmerksam
Menschen mit einem Schuldenberg und in finanzieller Notlage sind einem hohen psychologischen Druck ausgesetzt sind. Wenn Betreibungen, Inkassoforderungen, Anwaltsschreiben oder drohende Privatinsolvenz die soziale Situation unerträglich machen, ist die Beschaffung von Kapital für viele Betroffene die einzig in Frage kommende Lösung. Ihr „Status“ als Finanzkunde ist ihnen bewusst. Sie wissen, dass sie nicht die Voraussetzungen erfüllen, die Banken zum Bezug eines Kredits stellen. Also wird das Internet nach vermeintlichen Anbietern durchforstet, die Kredite und Darlehen auch ohne Bonität und selbst bei Betreibung in Aussicht stellen. Das sind in der Regel unseriöse Unternehmen, die entweder für völlig überteuerte Gebühren und hohe Zinsen einen Kredit versprechen, oder es handelt sich um Geschäftemacher, die die versprochene Gegenleistung schuldig bleiben.

Seriöse Unternehmen für Finanzsanierung respektieren die Vorgaben der FINMA
Seriöse Unternehmungen für Finanzsanierung versprechen keine Kredite noch vermitteln sie welche. Das ist auf den Webseiten nachzulesen. Diese Firmen respektieren die Bestimmungen und Vorgaben der FINMA, dass das Kreditgeschäft den Banken vorbehalten ist. Wer mit Vermittlerfirmen für Finanzsanierung wie SIRIUS FINANZ oder DR. DOELLE spricht, wird darin bestätigt. Man wird als Interessent über die Finanz- und Schuldenregulierung informiert, welchen Service die Finanzsanierung erbringt und welche Vorteile der Kunde hat. Dass der vermittelte Finanzpartner Gläubiger- und Vergleichsverhandlungen durchführt und hier oftmals einen nicht unattraktiven Schuldenerlass erzielt. Es wird auch von  Schuldsumme und nicht von einer Kreditsumme gesprochen. Man hört dort nichts von einem Kreditversprechen. Eine Vergütung im Erfolgsfall, also bei einer effektiven Vermittlung einer vertraglich fundierten und geregelten Finanzsanierung, ist eine in der Branche übliche Kostennote. Also ein normales Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Abläufe werden nachvollziehbar und transparent kommuniziert. Der Kunde muss zudem den Auftrag für die Vermittlung einer Finanzsanierung schriftlich erteilen.

Aufmerksame Lektüre erspart Frust
Wenn Kunden angesichts der Offenlegung des Leistungsumfangs, der eindeutigen Beratung und Transparenz über anfallende Gebühren dennoch sich enttäuscht über ein Nichtzustandekommen eines Kredits zeigen, dann fragt man sich nach den Gründen. Wie kann man einen Dienstleister über eine Nichtleistung beschimpfen, wenn er diese weder verspricht noch im Angebot hat? Insofern unsere Empfehlung: Lesen Sie alles sehr aufmerksam. Prüfen Sie die Option der Finanzsanierung für Ihre Situation, ob Sie Ihnen mittelfristig nicht mehr Vorteile als ein Kredit bietet und die perfekte Lösung ist. Lassen Sie sich von den Beratern den Service, die Vorteile und Vorgehensweise genau erläutern. Fragen Sie nach, wenn etwas nicht verstanden ist. Mache Sie keine Kompromisse mit Schulden!

Mehr:
www.sirius-finanz.ch
www.doelle-kollegen.ch