QUALITÄTSSICHERUNG IN DER BERATUNG FÜR FINANZSANIERUNG

19 Jun
19. Juni 2017

Das Verbraucherportal www.finanzsanierung.ch wollte von Anbietern für Finanzsanierung wissen: Was tun Sie für die Qualitätssicherung im Kundenservice? Wie schulen und überprüfen Sie die Berater? Werden Kundengespräche dokumentiert?  Als unabhängiges Portal liefern wir regelmässig Beiträge, Informationen und Marktberichte zum speziellen Service der Finanzsanierung und Schuldenregulierung für Privathaushalte und Firmen. Wir wollen einen Beitrag zu mehr Informationstiefe, Detailwissen und Know-how leisten, damit Interessenten und Verbraucher sich ein unvoreingenommenes und objektives Bild von diesem Finanzservice machen sowie eine fundierte Entscheidung treffen können. Es hat mit den Unternehmen SIRIUS FINANZ und FinMaxx Swiss AG gesprochen.

Persönliche Beratung zur Finanz- bzw. Kreditsanierung als Kundenbindung
Im Zuge der Digitalisierung stellen immer mehr Unternehmen auf eine automatisierte Kundenberatung um. Bei den Vermittlerfirmen für Finanzsanierung, der Sirius Finanz und der FinMAxx Suisse AG, werden Kunden persönlich von Fachleuten beraten. Das persönliche Gespräch, so die Unternehmen, ist immer noch eines der effizientesten Kundenbindungstools. Ausserdem lassen sich mögliche Fragen und persönliche Wünsche schnell und gut klären. „Immerhin bieten wir eine individuelle Lösung für sehr sensible Finanzsituationen an,“ so der Tenor bei beiden Unternehmen.

Informations- und Qualitätssicherung rund um die Finanzsanierung
Für die Kundenberater der Firmen gibt es im Rahmen des Qualitätsmanagements definierte Vorgaben, was Verhalten, Aussagen und Zusagen betrifft.

  • Es ist gegenüber dem Kunden das Verständnis der Finanzdienstleistung sicherzustellen.
  • Er kann eine Finanzsanierung bzw. Kreditsanierung anfragen, jedoch keinen Kredit.
  • Er muss im Beratungsgespräch über die Abläufe und mögliche Kosten bzw. Gebühren informiert werden.
  • Ein Auftrag für die Vermittlung einer Finanzsanierung hat grundsätzlich schriftlich zu erfolgen.

Die Kundenberater müssen die Beratung dokumentieren. Gespräche werden vereinzelt aufgezeichnet und für die Qualitätstrainings verwendet. Hier werden auch Cases und Problemfälle besprochen. Alles, um „noch besser zu werden“.

Multi-Channel-Kommunikation mit Finanzsanierungskunden
Modernste Infrastrukturen und Kommunikationstools sorgen für eine kundenfreundliche Abwicklung, schnelle Bearbeitung und Workflows. Der Kundendialog erfolgt über mehrere Kanäle – digital per E-Mail und SMS, per Post und telefonisch. Vertragsdokumente gehen grundsätzlich per Einschreiben an den Kunden. Die Qualitätsmanager nehmen immer wieder Stichproben anhand von Dokumentationen und Aufzeichnungen vor, die in Teammeetings besprochen werden. Alles, um dem Kunden den bestmöglichen Service rund um eine individuelle Finanzsanierung zu bieten.

Mehr Informationen:
https://www.finmaxx.ch/
https://www.sirius-finanz.ch/
www.finanzsanierung.ch