„Schweizer Kredit“ – eine geeignete Alternative?

01 Feb
1. Februar 2017

Oder doch besser die Finanzsanierung bei Schulden?

Neben der Aufnahme gewöhnlicher Kredite bei der Hausbank gibt es heutzutage weitere Möglichkeiten an Liquidität zu gelangen. So bieten Banken und Finanzinstitutionen in der Schweiz die Option auf Schufa-freie Kredite.

Voraussetzungen

Der Schweizer Kredit ist ein Kleinkredit, der von Finanzhäusern ohne Bonitäts-Prüfung über die Schufa vergeben wird. Er richtet sich ausschliesslich an Bürger mit deutscher Staatsangehörigkeit. Voraussetzung für eine erfolgreiche Antragstellung sind ein regelmässiges und pfändbares Einkommen. Bei der Prüfung durch die jeweilige Bank wird ein Mindesteinkommen von circa netto 1.000 Euro für die vergangenen sechs Monate gefordert. Bankauszüge dienen als Beweismittel.

Arbeitssuchende, Selbstständige, Freiberufler und Rentner haben keinen Anspruch auf einen Schweizer Kredit. Arbeitnehmer oder Beamte müssen innerhalb der Altersgrenzen 18 und 57 liegen. Bürger der neuen Bundesländer dürfen die Obergrenze von 55 Jahren nicht überschreiten. Ansonsten ist es potentiellen Interessenten nicht gestattet, Schulden in der Schweiz zu haben. Die Abgabe einer eidesstaatlichen Versicherung führt ebenfalls zur Verwehrung einer Kreditvergabe.

Ein Finanzprodukt mit Vorteilen…

Keine Registrierung bei der Schufa

 Während andere Darlehensformen bei der Schufa in Deutschland registriert werden, gilt das nicht für den Schweizer Kredit. Die Kreditwürdigkeit kann auf diese Weise keineswegs negativ beeinflusst werden. Ganz im Gegenteil. Eine langfristig positive Einstufung bei der Auskunftei führt meist zum Angebot niedriger Zinsen bei der Inanspruchnahme von Kreditangeboten durch die eigene Hausbank.

Keine klassische Bonitäts-Prüfung

Selbst wenn bereits ein negativer Schufa Eintrag besteht, wird der Schweizer Kredit in den meisten Fällen trotzdem vergeben. In die Bewertung der Bonität fliesst nicht nur die finanzielle Ausgangslage als Art Momentaufnahme ein. Vielmehr wird eine weitergreifende Betrachtung vorgenommen, indem die Rückzahlungsfähigkeit des Schuldners kalkuliert wird. Die Kriterien, die für diesen Vorgang von Bedeutung sind, variieren je nach Anbieter, unterliegen jedoch keinen gravierenden Unterschieden.

Leichter und schneller Bearbeitungsprozess

Ein weiterer Vorteil des Schweizer Kredits liegt in der schnellen und komfortablen Bearbeitung – angefangen bei der Anfrage bis hin zu Abwicklung. Um diesen Pluspunkt ausnutzen zu können, empfiehlt es sich, einen erfahrenen Vermittler einzuschalten, der mit solchen Geschäften vertraut ist. Seine Aufgabe ist es, nach dem Erhalt der Unterlagen des Antragstellenden (Online-Antrag etc.) mit auserwählten Banken in Verhandlung zu treten, um bestmögliche strategische Angebote für seinen Kunden  einzuholen. Dabei geht es um Kreditkonditionen wie Laufzeit, Rückzahlungsraten, Zinsen etc. Da bei der Kreditvergabe von Schweizer Krediten keine Bonitätsprüfung im klassischen Sinne betrieben wird, sind die Zinsen etwas höher angesiedelt als gewöhnlich. Ist ein passendes Angebot gefunden, erfolgt die Kreditauszahlung nach Prüfung der Unterlagen des Kreditgebers zumeist innerhalb weniger Tage. Die

Zu Beachten !

Keine „Vorab-Kosten“

Bevor die Entscheidung für einen Vermittler fällt, sollten im Vorfeld einvernehmlich geklärt werden, dass dem Kunden bis zur Kreditvergabe keinerlei Kosten entstehen. Erst nach erfolgreicher Kreditvermittlung darf der Vermittler ein Vermittlungshonorar in Rechnung stellen. Weiterhin ist es nicht gestattet, die Darlehenszusagen vom Kauf anderer Produkten wie Bausparverträgen, Versicherungen oder ähnliches abhängig zu machen.

Offenlegungspflicht

Zudem sollte dem potentiellen Kreditnehmer bewusst sein,  dass mit steigendem Kreditvolumen die finanziellen Umstände genauer unter die Lupe genommen werden. Das verringert jedoch nicht die Chance auf einen Schweizer Kredit.

Branchen-Knowhow

Viele Finanzhäuser werben mit Schweizer Krediten, die gemessen an den Vertragsbedingungen, die ein Vermittler aushandeln kann, deutlich schlechter sind. Ein seriöser Vermittler, das heisst, jemand der sich zu Gunsten seiner Kunden einsetzt, lässt sich an Zertifizierungen sowie Gütesiegeln erkennen. Er kennt den Markt und damit die Angebote. Ratenvergleichsrechner helfen bei der Suche eines geeigneten Kreditanbieters und sind im Netzt umsonst zugänglich.

Finanzsanierung bei Schulden

Keine zusätzliche Kapitalaufnahme

Zwar handelt es sich bei dem Schweizer Kredit um einen verbraucherfreundlichen „Sofortkredit“, dennoch bedeutet es die Aufnahme neuen Kapitals. Eine Finanzsanierung hingegen, zielt auf den langfrisitgen Abbau von Schulden ab.

Keine Bonitäts-Abfrage

Die Sanierung ist in vielerlei Hinsicht DAS geeignete Instrument Schulden zu begegnen. Während auch beim Schweizer Kredit die Bonität des Antragstellers geprüft wird, entfällt dieser Vorgang bei der Finanzsanierung komplett. Dabei darf die Leistung eines Sanierungsunternehmens nicht mit der eines Kreditgebers verwechselt werden.

Premiumleistungen für Jedermann

Vermittelnde Anbieter bieten hochwertige Leistungen im Bereich Finanzsanierung. Ihre Dienste können auch Menschen nutzen, deren Anfragen bei Banken auf Grund schlechter Bonität abgelehnt wurden. Auf diese Weise haben sie eine Ausweichmöglichkeit und Garantie für eine beispielsweise professionelle Beratung oder aber exzellente Erfahrungswerte:

  • Expertenberatung durch Finanzpartner
  • Kostenfreie Finanzanalyse mit anschließendem Tilgungsplan
  • Realisierung bester Konditionen bei Gläubigerverhandlungen
  • Liquiditäts- und Regulierungsmanagement.

Daraus ergeben sich folgende Vorteile für den Kunden:

  • Sofortige und effiziente Bearbeitung
  • Persönliche und professionelle Beratung
  • Individuelle Finanzplanung mit Freiraum
  • Keine weitere Verschuldung
  • Möglichkeit der Schuldenreduzierung